KuKuK-News und mehr 2021

 



 

13. Oktober 2021: KuKuK bei der GiessenApp und den LandKulturPerlen

 

Ein großes Ziel der Vorstandsarbeit ist es, den KuKuK in der ganzen Region bekannter zu machen. Eine der besten Möglichkeiten ist, sich zu vernetzen. Deswegen gibt es jetzt nicht nur eine KuKuK Facebook-Seite, sondern auch zwei neue Online-Auftritte  des KuKuK.

 

Seit 2014 besteht die GiessenApp, eine Kommunikationsplattform mit diversen Informationen (Eventskalender, Newsfeed, Mobilität, Stellenmarkt und sogar Abfuhrkalender) aus Gießen und Umgeben, die über 50.000 Nutzer hat. 

https://www.giessenapp.de/

 

2018 wurde das Programm „LandKulturPerlen – Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen“ in Nordhessen ins Leben gerufen. Seit 2020 gibt es dies auch in Mittel- und Südhessen. Das Regionalbüro für Mittelhessen ist in Gießen. So wird das Programm online beschrieben:

 

„Unser Ziel ist es, bestehende Kulturarbeit sichtbar zu machen, Akteure zu vernetzen und Impulse für gemeinsame Kulturelle Bildungsarbeit zu geben.

 „.... können Akteurinnen und Akteure in verschiedenen hessischen Landkreisen auf Angebote der Beratung, Vernetzung und Schulung durch Regionalbeauftragte zurückgreifen.“ 

 

„Das Förderprogramm wird in enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium von der Landesvereinigung Kulturelle Bildung (LKB) Hessen getragen und koordiniert.“

 

https://landkulturperlen.de/

 


 

6. Oktober 2021: KuKuK - "Ein wichtiger Verein im Gleiberger Land"

 

Vor einigen Tagen wurde Folgendes über den KuKuK in einer den Gießener Tageszeitungen über das Vereinsleben in Wettenberg geschrieben: „ (es) ist intakt. Ein ganz wichtiger Verein ist ortsübergreifend tätig: Der Kunst- und Kulturverein, kurz „KuKuK“ genannt.“ Das freut natürlich, denn nächstes Jahr feiert der KuKuK 15 Jahre Kunsthalle.

 

Wenn man zurückschaut, was der KuKuK in dieser Zeit geleistet hat, ist es schon beachtlich: fast 160 Ausstellungen, über 50 KleinKunst-Veranstaltungen und 100 Ausstellungen in anderen Räumlichkeiten. Der KuKuK pflegt den Kontakt und Austausch mit Organisationen und Vereinen in der Region und den Wettenberger Partnergemeinden in Ungarn und Frankreich und kooperieren mit den ortsansässigen Schulen.

 

Wir suchen immer wieder Partner für Veranstaltungen aller Art, die unser Angebot ergänzen. Wir wünschen den aktiven Austausch über kulturelle und interkulturelle Themen und Projekte und möchten durch unseren Einsatz das Verständnis für ein gemeinsames Europa fördern. Wir wünschen uns mehr Verbindung mit Schulen und jungen Menschen, mehr Austausch mit kulturellen Einrichtungen und möchten dadurch neue und wenn möglich jungere Mitglieder gewinnen, um unserer KuKuK-Arbeit der letzten 19 Jahre eine Zukunft zu sichern. 

 

Zeitungsartikel vom 2.10.21 PDF

 

 

29. September 2021: Die neue KuKuK Facebook-Seite und KleinKunst-Veranstaltungen

 

Dank Inge Schomburg, eine Freundin des KuKuK, gibt es seit einigen Tagen eine neue Facebook-Seite. Wir bitten alle KuKuK-Mitglieder und Freunde, die Facebook haben, entweder die Seite zu abonnieren oder eine Freundschaftsanfrage schicken.  Danke!

https://www.facebook.com/Kunst-und-Kulturkreis-Wettenberg-eV-276668464176361

 



22. September 2021: KuKuK-News: Vernissage „Serientäter“, Ausstellung im Gail’schen Park und KuKuK-Kalender

 

Am letzten Samstag fand die Vernissage für die Ausstellung „Serientäter“ statt. Hier ist die Kritik in der Gießener Allgemeinen.

 

Am 6. September erschien eine Kritik über die KuKuK-Ausstellung im Gail’schen Park im Gießener Anzeiger.

 

Seit einigen Wochen gibt es den neuen KuKuK-Kalender. Vielen Dank an Dieter Weiß und Dieterich für ihren Einsatz hierfür. Wir werden den Kalender ständig pflegen, so dass man einen guten Überblick aller KuKuK-Veranstaltungen hat.

 

  


15. September 2021: "Serientäter", "EDAC, das Video" u.a. 

 

Am Samstag, den 18.September um 17 Uhr findet die Vernissage für „Serientäter“ von den Vereinsmitgliedern Wolfgang Gebhard (Keramik), Ursula Mayer (Schmuck und Textiles) und Susanne Voos (Malerei, Collagen und Holzdrucken) im Hof des KuKuK statt. 

https://www.kukuk-wettenberg.de/ausstellungen-2021/#serien

 

Die KuKuK-Ausstellung im Gail'schen Park, Biebertal läuft bis zum 17. Oktober

https://www.kukuk-wettenberg.de/ausstellungen-2021/#gp

 

Wer in die Zulassungsstelle in Klein-Linden muss, kann eine KuKuK-Ausstellung dort bis zum Ende August anschauen.

https://www.kukuk-wettenberg.de/kukuk-werkstatt-virtuell/mittwochs-kukuk-news/kukuk-news-2021/#kn2

 

European Domestic Art Challenge – EDAC, das Video

Vom 23. September bis zum 3. Oktober 2021 findet die diesjährige Interkulturelle Woche statt. Diese Woche findet seit 1975 bundesweit in 500 Städten und Gemeinden mit über 5000 Veranstaltungen statt, als Werbung für eine vielfältige Gesellschaft, für Teilhabe und gegen Rassismus.

 

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen wurde vom Lahn-Dill-Kreis gebeten, teilzunehmen und hat in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturkreis Wettenberg ein Video über EDAC als Beitrag eingereicht. Das Video, von Barbara Yeo-Emde konzipiert und erstellt, wird am Dienstag, den 28.9. auf der DIG-Webseite und Donnerstag, den 30.9. auf der KuKuK-Webseite gezeigt. Die Links werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Seit Juni 2020 schicken kreative Menschen Bilder ihrer Kunstwerke ein. Es sind inzwischen über 1900 Bilder von mehr als 140 Künstlern aus 13 Ländern, die dienstags auf der Website der Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen-DIG und donnerstags auf der KuKuK-Website virtuell gezeigt werden. Die Genre der gezeigten Kunst weisen eine sehr große Bandbreite auf wie Malerei in unterschiedlichsten Techniken, Zeichnung, Radierung, Cartoon, Collage, Computergraphik, Graffiti, Druck, Flowerpounding, Fotografie, auch bearbeitet, Mosaik, Video, Filmkunst, Bildhauerei, Keramik, Schmuck, Kunsthandwerk und Objektkunst.

 

Wer teilnehmen möchte, kann Fotos seiner Kreativität an  edac@kukuk-wettenberg.de einsenden.

 

Kleinkunst im KuKuK

Die Kartenvorbestellung für „Eine musikalische Reise von Spanien bis Argentinien“ läuft. Klassische Gitarrenmusik vom Feinsten wird von dem Gitarrenduo Peter Haagen & Jörn Martens präsentiert. 

https://www.kukuk-wettenberg.de/kleinkunst-im-kukuk-2021/#haagen

 

Neu auf der KuKuK-Website – Das KuKuK-Kalender 

Alle KuKuK-Aktivitäten auf einem Blick!

https://www.kukuk-wettenberg.de/kukuk-kalender/

 

 

Ausblick

22. - 31.Oktober 2021 - Sonderausstellung "Sehnsucht-Süden" - ein Ausstellungsprojekt der Wettenberger Deutschfranzosen (DFG) in Kooperation mit dem KuKuK. Mit Arbeiten von u.a. Bodo W. Klös, Günther Hermann (+), Michael Ackermann, Roland Roure, Florian Besset und Norbert Schmidt. Lesung mit Sophie Bonnet, "Provenzalischer Sturm" (23.10.) sowie - in Gießen, Stadtbibliothek - mit Martin Walker, "Französisches Roulette". Kurzeck-Spurenlese mit Günther und Vilma Kämpf ("Anabas", Gießen/Lich). Gespräch über "Süd-Sehnsucht" mit Sorgues-Jumelage-Gründungsvater und Altbürgermeister Günter Feußner.

 

 

Am 4.12. um 17 Uhr in Zusammenarbeit mit Nabu-Wettenberg wird Gerald Reiner aus Wißmar einen Vortrag über „Gefiederte Biodiversität Deutschlands und Europas“ präsentieren.

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

 


 

8. September 2021: Sommerträume auf Burg Gleiberg

 

Am 3. September gastierten 9 Musiker auf der Burg mit dem Programm „Sommerträume auf Burg Gleiberg“. Bei fast sommerlichen Temperaturen präsentierten sie Musik von Oper bis Jazz. Durch das Programm führte Jürgen Leib, der auch Anekdoten aus der Burghistorie erzählte.

 

Den Zuhörern wurde ein abwechslungsreiches Konzert zum Schwelgen und Träumen geboten, das mit klassischer Musik begann. Die Sopranistin Fabienne Exler sang das „Viljalied“ aus der „lustigen Witwe“ von Franz Léhar und „O mio babbino caro“ aus „Gianni Schicchi von Giacomo Puccini. Die Mezzosopranistin Merle Gudjons präsentierte „Va! laisse couler mes larmes“ aus „Werther“ von Jules Massenet und „Sei stille dem Herrn“ aus dem „Elias“ von Felix Bartholdy-Mendelssohn. Der erste Teil würde mit dem wunderschönen Duett „Dôme épais“ aus „Lakmé“ von Léo Delibes abgeschlossen. Am Klavier begleitete Colenton Freeman.

 

Anschließend an der Harfe spielte Svanja Clausen, eine hochtalentierte junge Künstlerin aus Wißmar, „Think of me“ aus „Phantom der Oper“ von Lloyd Webber in einem Arrangement von Sylvia Woods, die „6. Sonatina“ von Nadermann und „The Minstrel's Adieu To His Native Land“ von John Thomas.

 

In dritten Teil sang ich mit Gabriele Riedl, begleitet am Klavier von Hermann Wilhelmi. Unsere Liedauswahl bot Pop, Jazz und Musical. Zwei Duette „Angel“ von Sarah McLachlin und „Mister Sandman“ von Pat Ballard öffneten unseren Auftritt, gefolgt von dem Solo „Never Enough“ aus „The Greatest Showman von Gabi gesungen. Danach sang ich „The Girl Who Used To Be Me“ von Marvin Hamlisch. Mit dem Duett „That’s how you know“ aus dem Disney Musicalfilm „Verwünscht“ von Alan Menken ging unser Teil zu Ende. 

 

Beide Hermann und ich hatten teilweise einen Besucher während „Mister Sandman“. Eine Heuschrecke las zuerst Noten am Klavier bei Hermann und dann tanzte auf meinem Kopf. Während ich sang, fragte ich mich, was auf mich herumgekrabbelte. Ich wußte erst nachher, dass es eine Heuschrecke war. Trotzdem bin ich sehr gut durch das Lied gekommen. Gabi musste aufpassen, dass sie nicht anfing zu lachen. Es gibt nichts über Live-Auftritte!

 

Das Duo Ingi Fett und Nick Ramshaw harmonisierten im vierten Teil des Konzerts mit „Kuschelrock“. Beide sangen „Say something“ von Christina Aguilera, „Perfect“ von Ed Sheeran, „Don’t know much“ von Linda Ronstadt and Aaron Neville, „Falling slowly“ von Glen Hansard und Marketa Irglova und „What a wonderful world“ von Louis Armstrong. Nick begleitete teilweise an der Gitarre.

 

Als Schlusslied wurde „Seasons of Love“ aus dem Musical „Rent“ von allen Musiker dargeboten. Das Konzert war sehr gut besucht. Das Wetter hat super mitgespielt. Was will man mehr?

 

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell 

 


1. September 2021: Veranstaltung zur Wettenberger Bürgermeisterwahl und Ausstellungseröffnung im Gail'schen Park, Biebertal

 

In dieser letzten Woche war KuKuK-mäßig einiges los.

 

Am Mittwoch war die Mitgliederversammlung, wofür wir schon das Protokoll an die Mitglieder geschickt haben.

 

 

Am Donnerstag war die Veranstaltung zur Wettenberger Bürgermeisterwahl in der Sporthalle der Gesamtschule Gleiberger Land. Mit Hilfe von mehreren KuKuKs-Mitgliedern und der Zusammenarbeit mit dem Sängervereinigung Wißmar konnten wir mit großem Erfolg diese Veranstaltung in der CoronaZeit mit über 200 Zuschauer problemlos durchführen. (Ein großes Dankeschön an Norbert Fischer und Vera Fillies für die Tontechnik!)

 

Mit der Wahl im September beginnt eine neue Phase hier im Ort. Vier Männer haben sich zur Wahl gestellt und uns war es wichtig alle vier kennenzulernen. Mit einem von den vier Kandidaten werden wir mindestens sechs Jahre zu tun haben und hoffen, dass es einen guten Kontakt und erfreuliche Zusammenarbeit mit ihm geben wird.

 

 

 

Am Sonntag, den 29.8., hatten wir wettermäßig ziemlich Glück bei der Vernissage im Gail’schen Park in Biebertal. Dieser wunderschöne Park bietet eine traumhafte Kulisse für die vielseitige Ausstellung der KuKuK-Mitglieder. Es lohnt sich, einen Besuch einzuplanen. Die Öffnungszeiten sind samstags von 12 bis 18 Uhr und sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr.

 

 

Als nächstes kommt für den KuKuK die Ausstellung „Serientäter“ von Wolfgang Gebhard, Ursula Mayer und Susanne Voos mit der Vernissage am 18.9. um 17 Uhr. Mehr Information dazu wird es bald geben unter

https://www.kukuk-wettenberg.de/ausstellungen-2021/#serien

 

Am Freitag, den 15. Oktober um 19.30 Uhr präsentiert KleinKunst im KuKuK „Eine musikalische Reise von Spanien bis Argentinien - Klassische Gitarrenmusik mit dem Gitarrenduo Peter Haagen & Jörn Martens“. 

https://www.kukuk-wettenberg.de/kleinkunst-im-kukuk-2021/#haagen

 

Kartenvorbestellungen werden schon entgegengenommen.

https://www.kukuk-wettenberg.de/kukuk/kartenvorverkauf/

 

Die KuKuK-Website sieht ein bisschen anders aus, hoffentlich übersichtlicher. Am Wichtigsten ist im Menu die Rubrik „KuKuK-Kalender“. Dieterich hat einen Google-Kalender mit den KuKuK-Terminen eingerichtet, den er ständig pflegen wird. Hier kann man immer schauen, wann etwas los ist. 

https://www.kukuk-wettenberg.de/kukuk-kalender/

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

   


25. August 2021: Wettenberger Jugendcamp im KuKuK

 

Vom 12. bis 21. August gab es trotz Komplikationen durch Corona am Wißmarer See ein internationales Jugendcamp mit 28 Jugendlichen aus Deutschland und den Wettenberger Partnergemeinden Tök und Zsámbék in Ungarn und Grigny in Frankreich. Leider konnten die Teilnehmer aus Sorgues in der Provence nicht kommen, weil Sorgues zurzeit ein Corona-Risikogebiet ist.

 

Es wurden verschiedenen Ausflüge, Workshops und Aktivitäten von mehreren Vereinen angeboten. KuKuK-Mitglied Harald Kessler-Rautenhaus, der in seiner Funktion bei der Seniorenwerkstatt maßgeblich am Entstehen des Waldlehrpfads beteiligt war, hat die Informationstafeln in Ungarisch und Französisch machen lassen. Jeder Teilnehmer hat ein paar Blätter erhalten und die Aufgabe, einige Informationen daraus, die ihm interessant erschienen, für seine Landsleute zu referieren. Bei einem Spaziergang haben die Jugendlichen auf diese Weise die Bäume kennengelernt. Von der Seniorenwerkstatt gab es den „Fröbel-Kran“, ein Geschicklichkeitsspiel für bis zu 12 Spieler, die sich koordinieren müssen. Jede Gruppe hat ein solches Spiel als Geschenk erhalten.

 

Am 18. August luden der KuKuK und der Heimatverein Zsámbék zu einem Essen in die KuKuK-Halle ein. Thilo Hain, 1. Vorsitzender und Jogo Hecker, 2. Vorsitzender des Heimatvereins zusammen mit Gisela Roth-Hecker haben mit Barbara und Dieterich den Abend organisiert. Der Heimatverein war für das Grillen zuständig und der KuKuK für Beilagen und Getränke. 

 

Wir möchten allen Helfern ganz herzlich danken: Thilos Nachbarn Gerd Schindler mit seinem rustikalen Grill sowie Thilos Sohn Lukas mit Freundin Julia, die Thilo Hain beim Grillen unterstützt haben; Gisela Roth-Hecker und Adelheid Hain für ihre Spende von leckeren Salaten.

 

Von mehreren KuKuK-Mitgliedern gab es eine große Unterstützung, ob beim Helfen oder eine Beilage beizusteuern: Annette Breuer, Helga Deiß, Harald Ganter, Gabi Herlitz, Ursula Mayer, Heidi Rautenhaus, Christine Richter, Ines Scheurmann, Susanne Voos  

 

Der Abend war ein voller Erfolg, die Atmosphäre so inspirierend. Als Krönung kam der Eiswagen von Silano, was die Erwachsenen genauso begeisterte wie die Jugendlichen. Danke Thilo, für diesen genialen Einfall!

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

   

 


18. August 2021: Konzert am 15. August und KleinKunst im KuKuK

 

Time For Strings

Am letzten Sonntag (15.8.) gab es ein wunderbares Konzert im Hof des KuKuK. Michael Diehl (Gitarre) und Peter Herrmann (Bass) haben sowohl solistisch wie im Duett virtuos gespielt. Ihr Programm wie ihr Spielen war sehr differenziert und das Publikum war begeistert. 

 

Solch ein Konzert ist eine Bestätigung die Kulturarbeit, die wir im KuKuK leisten und inspiriert uns, weitere Veranstaltungen bei „KleinKunst im KuKuK“ zu präsentieren.

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

 

 

 

 

 


 

In diesem Jahr noch, wenn die Corona-Situation es zulässt, werden wir das folgende Programm wie vorgesehen durchführen:

 

FR. 15. Oktober um 19.30 Uhr – Haagen und Martens – ein Gitarrenduo, das sich klassischer Musik widmet.

 

Vom 22. bis 31. Oktober  -  Sonderausstellung "Sehnsucht-Süden."  Ein Ausstellungsprojekt der Wettenberger Deutschfranzosen (DFG) in Kooperation mit dem KuKuK. Mit Arbeiten von u.a. Bodo W. Klös, Günther Hermann (+), Michael Ackermann, Roland Roure, Florian Besset und Norbert Schmidt. Lesung mit Sophie Bonnet, "Provenzalischer Sturm" (23.10.) sowie - in Gießen, Stadtbibliothek - mit Martin Walker, "Französisches Roulette". Kurzeck-Spurenlese mit Günther und Vilma Kämpf ("Anabas", Gießen/Lich). Gespräch über "Süd-Sehnsucht" mit Sorgues-Jumelage-Gründungsvater und Altbürgermeister Günter Feußner.

 

SA 6. November – der Stummfilm „Faust“ von Friedrich Murnau (1926) mit live Rockmusik von der Band Caligari

 

SA 27.11. um 19 Uhr – Chorkonzert mit Vokal Pur, Wißmar

 

 

SA 4.12. um 17 Uhr – Gerald Reiner, Wißmar – Vortrag „Gefiederte Biodiversität Deutschlands und Europas in Zusammenarbeit mit Nabu Wettenberg.

 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

 


       

11. August 2021/KuKuK-News 2: KuKuK-Ausstellung in der Zulassungsstelle - Eine Reportage von Nadine Jung, Pressereferentin, Landkreis Gießen
 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

 

Bunte Mischung schmückt kahle Wände

Kunst- und Kulturkreis Wettenberg stellt Werke in Straßenverkehrsbehörde des Landkreises aus

 

Landkreis Gießen. Bereits zum fünften Mal findet in der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Gießen eine Kunstausstellung statt. Anlässlich des kleinen Jubiläums zieren seit Anfang der Woche nicht nur die Werke eines Künstlers den Wartebereich, sondern gleich mehrerer Kulturschaffenden. Für diese Abwechslung sorgen sechs Mitglieder des Kunst- und Kulturkreises Wettenberg. Der Verein – auch KuKuK genannt – wurde 2003 ins Leben gerufen, hat aktuell etwa 90 Anhänger und nutzt seit 2006 die Räumlichkeiten der Kunst- und Kulturhalle in Wißmar.

 

„Wie passend, dass Ihre Kunst- und Kulturhalle ein ehemaliger Lebensmittelmarkt ist, denn Kunst ist genauso notwendig wie das tägliche Brot. Mit den Ausstellungen in der Zulassungsstelle im Bachweg möchten wir auch einen Beitrag dazu leisten, Kunst in den Alltag zu integrieren“, sagt Landrätin Anita Schneider bei der Eröffnung. Neben den Ausstellungen in der Kreisverwaltung am Riversplatz gibt es seit 2018 das regelmäßige Format im Bachweg. „Mit diesen Ausstellungsmöglichkeiten möchten wir besonders regionale Kulturschaffende fördern. Gerade mit der Zulassungsstelle bieten wir einen ungewöhnlichen Ausstellungsort mit viel Platz und Publikumsverkehr.“

 

Sechs Mitglieder des KuKuK präsentieren ihre Werke

 

Dieterich Emde widmet sich nach seinem Berufsleben der bildenden Kunst. Für den gelernten Schlossermeister und Sozialarbeiter bedeutet dies hauptsächlich Zeichnen und Malen, was er sich als Autodidakt selbst beigebracht hat. Seitdem sie als Kind eine Kamera von ihrem Vater geschenkt bekommen hat, fotografiert Barbara Ritzkowski. Sie begeistern Menschen und Länder, Landschaften im Großen wie im Kleinen, Schwarzweiß, Abstraktion, Licht, die Liebe zum Detail sowie das Darstellen von Umwelt und Mensch mit all seinen Facetten. Gabriele Herlitz malt seit den 90er Jahren mit Materialien wie Acryl, Tusche, Oilstick, Wachs, Kohle und manchmal auch Naturmaterialien. Ihre Inspirationen kommen durch Farben, Ausstellungsbesuche und Begegnungen mit Menschen zustande.

 

Als gelernte Biologin befasst sich Ines Scheuermann gerne mit Tierplastiken und Keramik. Sie fotografiert aber auch und verwandelt ihre Fotografien am Computer zu Digitalgrafiken, denen man das ursprüngliche Motiv nicht mehr ansieht. Ingrid Wortmann-Wilk beschäftigt sich ebenfalls mit der Fotografie und darüber hinaus mit Acrylmalerei und Collagen aus verschiedenen Materialien. Ihre Themen sind persönlich, menschlich und gesellschaftspolitisch wie in den aktuellen Werken zur Corona-Pandemie. Ursprünglich aus den USA kam Barbara Yeo-Emde vor 40 Jahren nach Deutschland und in den 80er Jahren als Sängerin zum Stadttheater nach Gießen. Ihre Liebe zur Fotografie hat sie in Paris entdeckt und erstellt seitdem Ausschnitte unter dem Titel „Life Is In The Little Details“.

 

 

 

Eine künstlerische Plattform ermöglicht die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Gießen dem Kunst- und Kulturkreis Wettenberg. (Foto: Landkreis Gießen)
Eine künstlerische Plattform ermöglicht die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Gießen dem Kunst- und Kulturkreis Wettenberg. (Foto: Landkreis Gießen)

Eine künstlerische Plattform ermöglicht die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Gießen dem Kunst- und Kulturkreis Wettenberg. (Foto: Landkreis Gießen)

 

 

Dieterich Emde und Barbara Yeo-Emde zeigen Landrätin Anita Schneider während des Rundgangs gemeinsam mit den anderen Kulturschaffenden des KuKuK ihre Werke. (Foto: Landkreis Gießen)


       

4. August 2021/KuKuK-News 1: Der KuKuK ist wieder sehr aktiv!
 

Zurück zur KuKuK-News, Interviews und mehr

 

Zurück zur KuKuK-Werkstatt virtuell

 

Die letzten paar Wochen waren ziemlich arbeitsintensiv, aber das Ergebnis ist eine riesige Belohnung. 

 

Am 25. Juli konnte das vom 11. Juli ausgefallene Konzert nachgeholt werden. Beim schönen Wetter im KuKuK-Hof sind rund 90 Zuschauer für „Musik statt Straße“ gekommen und haben wieder feststellen können, dass die Musik verbindet. Musiker aus 7 verschiedenen Nationen haben ein abwechslungsreiches Programm präsentiert und dabei ca. 1200€ an Spenden eingenommen. „Musik statt Straße“ und „Domou Afrika“ sind zwei Projekte, die Straßenkinder in Bulgarien und im Senegal Musikunterricht als einen Ausweg aus der Armut bieten. Der KuKuK freut sich sehr, beide Vereine unterstützen zu können.  

 

 

Am letzten Wochenende waren die ersten Veranstaltungen vom „Kultursommer auf Burg Gleiberg“. Der KuKuK hat bei der Organisation des Auftritts „Der Froschkönig“ des Tinko Theaters Gießen geholfen und konnte mit dem Jugendbüro Wettenberg und dem Gleiberg-Verein wieder vielen Menschen groß und klein eine riesige Freude bereiten.

 

Es gab auch zwei Konzerte – „Wir spielen auf“ und „Afrika-Konzert“ – beide sehr gut besucht und ein purer Genuss. Am Sonntagnachmittag gab es einen Trommelworkshop mit Fallou Sy, ein einzigartiges Erlebnis für alle Teilnehmer. In der besonderen Atmosphäre des Burghofs bekamen die Zuhörer nicht nur großartige Musik zu hören, sie konnten sich auch mit Leckereien von Burgwirt Axel Horn und seinem Team stärken. Wir freuen uns auf die Veranstaltungen auf der Burg im September.

 

Aber nicht nur auf der Burg ist was los. Heute, am 3. August, öffnet eine Ausstellung einiger KuKuK-Mitglieder in der Zulassungsstelle in Klein-Linden. Am 14.8. finden die nächste Vernissage und am 15.8. die nächste KleinKunst im KuKuK-Veranstaltung - „Time for Strings“ statt. Mehr Informationen  zu allen Veranstaltungen findet man hier auf der Website.

 

Bis zum nächsten Mal!