Besuchen Sie unsere Galerie für vorherige Ausstellungen.


Aktuelle und folgende Ausstellungen


Innen und Drinnen (21.7.- 20.8.2017)


3. Gemeinschaftsausstellung 2017 

 

Innen, dabei mag man zuerst an Innenräume denken, an ihre kunstvolle perspektivische Darstellung in Bildern. Das ist aber bei diesem Ausstellungsthema definitiv nicht alleine gemeint. Vielmehr geht es ganz allgemein um alles was innen sein kann, also nicht nur in der Architektur (Innenräume und Innenhöfe), sondern auch  in Maschinen, in Früchten,  in einer Landschaft, einer Verpackung, einer Höhle, in einem Baum, im Mutterleib, im Kopf,  in einem Gefäß, einem Kasten, einem Topf, einer Pfanne, in einem Fenster, in einem Buch, in einem Käfig, im Wasser, einem Bach, einem Aquarium, im Licht, vielleicht auch im Himmel? „..das Reich Gottes ist inwendig in euch“. (Lk.17:21) Innenleben und Traum können also bei diesem Thema mit gemeint sein.

Innen und drinnen kann auch der Ort sein, von dem aus der Blick nach draußen geht. Oder der Blick in umgekehrter Richtung von außen nach innen.

Wie ist das Innen und Drinnen nun künstlerisch anzugehen? Zuerst kann man sich Lösungen durch die Komposition vorstellen: Im Bild wird zentral oder am Rande ein begrenzter Raum sein, in den man hineinblickt, in dem sich aber nun auch etwas ereignen kann. Der Blick durch eine Öffnung (nicht nur durch ein Fenster oder Schlüsselloch) kann sichtbar machen, was drinnen ist. Auch der Blick durch das Mikroskop.

In der Kunstgeschichte gibt es Beispiele für das Bild im Bild. In der Objektkunst und Stillleben ist etwas in einem Gefäß. - Im Krimi steckt das Messer im Rücken, beim Holzhacken die Axt im Holz, bei Selbstzensur die Schere im Kopf.

Das Innen kann motivisch definiert sein wie bei einem Interieur, bei einem Gegenstand (ein Schrank, ein Regal, ein Schmuckkasten, ein Motor). Andere Motive sind Tiere von innen Tier oder Pflanzen oder Pfützen. Das Innen kann aber auch durch einen Kunstgriff auffallen, z. B. weil es im Licht steht, weil etwas Fremdes in eine bekannte „Umgebung“ hinein montiert wurde oder etwas zwischen zwei Gestalten oder Körpern steckt. 

In dieser Ausstellung wird es auch dreidimensionale künstlerische Objekte zu sehen geben, die das Thema Innen und Drinnen aufgegriffen haben. Eine Arbeitsgruppe hat sich speziell mit dem Material Holz versucht. Diese Werke entstanden, im Rahmen eines Workshops „Ungegenständliche Plastik“ in Kooperation mit dem Holz-und Technikmuseum Wettenberg, das Holz und Werkstatt zur Verfügung stellte. 

Teilnehmer der Ausstellung sind: 

Annette Breuer, Ulrike Dalla Bona, Johannes Eucker, Ulrike Kirschbaum, Marita Meurer, Annelie Müller (Gast), Silvia Rudnicki, Ines Scheurmann, Ilse-Marie Weiß, Dieter Weiß, Michael Willems (Gast), Regina Willems, Annemarie Zaha.

 

Vernissage ist am 21.7.2017 um 19 Uhr

 

Hier sehen Sie schon mal vorab einige Bilder der Ausstellung Innen und Drinnen: 



Kraut und Rüben (25.8.- 24.9.2017)


Fotografie subjektiv (29.9.- 22.10.2017)


Materie und Raum (27.10.- 19.11.2017)


Freies Thema (24.11.- 17.12.2017)